Felsen und Blockhalde
Natur / Geotop

Steckbrief

gradeWanderregion:

Erlebnisregion Edersee

Algen, Flechten und Moose besiedeln den nackten Fels. Risse und Spalten werden nach und nach von feiner Erde gefüllt, die besondere Kleinfarne, Gräser und Kräuter nährt. Dort wo Sträucher und Bäume keinen Wurzelraum finden, bleiben die Felsen unbeschattet. Unterhalb der Felsen rutscht der steinige Hang – ist in ständiger Bewegung. Immer wieder von Neuem beginnen Flechten und Moose mit der Besiedlung des unwirt-lichen Ortes. Für Bäume und Sträucher sind die Zeiten des Stillstands meist zu kurz. Nur besonders angepasste Tier- und Pflanzenarten können hier leben und bilden eigentümliche Lebens gemeinschaften. Im Frühsommer überzieht ein weißer Blütenschleier der Astlosen Graslilie – der „Grazilen Diva“ – das Steinmeer. Hier und da erklingen die kratzigen Töne des seltenen Steppengrashüpfers, der die Wärme liebt. Seinen Lauten kann auch in der „Felsen-Rotunde“ des Nationalpark-Zentrums gelauscht werden.

star 5
star 4
star 3
star 2
star 1

Wiki

...
Es sind noch keine Einträge vorhanden
Wiki bearbeiten

Wanderwege in der Nähe

Interessante Punkte in der Nähe

Welterbe-Route Kellerwald - Nr. 1 Buchen Hallenwald
Natur / Flora

Die Waldbilder entlang der Route zeigen unverkennbar, dass man sich im Reich der urigen Buchen bewegt. Wenn auch noch ein Hallenwald-Charakter aus forstlichen Altersklassenzeiten – die Wä... Details

Welterbe-Route Kellerwald - Nr. 3 Sickerquelle
Natur / Quelle

Mitten im Buchenwald, dessen Waldboden vom herbstlichen Falllaub in Brauntönen gehalten wird, liegt in einer nassen Bodensenke ein grüner wuchernder Pflanzenteppich. Eine eigentümlic... Details

Welterbe-Route Kellerwald - Nr. 6 Lindenwald
Natur / Flora

Hangabwärts markiert die Linde Schutthänge im steil zum Edersee abfallenden Wald. Erkennbar ist sie an ihrer rissigen Borke und den herzförmigen Blättern. Sie gilt als Konkurren... Details

Sende eine Anregung oder eine Schadensmeldung an den Ersteller (wikiwalk)