Welterbe-Route Kellerwald - Nr. 2 Hügelgrab
Kultur / Archäologische Stätte

Steckbrief

gradeWanderregion:

Waldecker Land

Die Steinhaufen, die hier mitten im Buchenwald liegen, sind Reste von Hügelgräbern. Sie stammen aus der Bronzezeit (2300 bis 800 v.Chr.) und sind in den Waldungen beiderseits des Edersees an mehreren Stellen gefunden worden. Die Toten lagen bei dieser Bestattungsform auf ebener Erde, gelegentlich auch unter einer Abdeckung aus Holz oder Steinplatten. Über der Grabstelle wurde ein Hügel aus Erde und Steinen errichtet. Die Hügelgräber deuten auf eine sporadische Besiedlung der unwegsamen und waldreichen Mittelgebirgslandschaft zu der Zeit hin, als sich die Buche hier langsam etablierte. Ihre Existenz ist einer der Belege, dass Buchenwälder und europäische Kultur eng verbunden sind

star 5
star 4
star 3
star 2
star 1

Wiki

...
Es sind noch keine Einträge vorhanden
Wiki bearbeiten

Wanderwege in der Nähe

Interessante Punkte in der Nähe

Welterbe-Route Kellerwald - Nr. 10 Windwurf mit Pionierwald
Natur / Flora

Im Nationalpark sind die Spuren der Forstwirtschaft stellenweise noch sichtbar. Dazu zählen auch kleine Flächen mit Nadelwald. Doch seitdem nicht mehr geerntet wird, der Wald unter Prozes... Details

Welterbe-Route Kellerwald - Nr. 2 Hügelgrab
Kultur / Archäologische Stätte

Die Steinhaufen, die hier mitten im Buchenwald liegen, sind Reste von Hügelgräbern. Sie stammen aus der Bronzezeit (2300 bis 800 v.Chr.) und sind in den Waldungen beiderseits des Edersees... Details

Fahrentriesch-Pavillon
Service / Infopunkt

Der ehemalige Wildfutter-Schuppen steht heute als Infopavillon am Fahrentriesch und vermittelt die Bedeutung alter Kulturlandschaftselemente im Kontext zur werdenden Wildnis des Nationalparks. Info... Details

Sende eine Anregung oder eine Schadensmeldung an den Ersteller (wikiwalk)