Welterbe-Route Hainich - Nr. 2 Natürliche Waldverjüngung
Natur / Flora

Steckbrief

gradeWanderregion:

Thüringer Kernland

Der Weg führt weiter durch einen Wald, dessen lückige Krone die vor etwa 20 Jahren eingestellte forstwirtschaftliche Bewirtschaftung bezeugt. In den Lichtschächten der damals entnommenen oder zwischenzeitlich umgestürzten Bäume entwickelt sich eine neue Waldgeneration in Form vieler unterschiedlich geformter und in der Höhe gestaffelter Verjüngungskegel. Die Verjüngung übernehmen Bergahorn und Esche – und natürlich die Buche, die hier langfristig dominieren wird. Im jungen sommergrünen Laubwald zeigt sie ihre Durchsetzungskraft bereits mit einzelnen alten Giganten. 300 bis 400 Jahre alt kann die Buche werden und mit ihrem Schatten andere Baumarten fernhalten. Selbst im Zerfall bestimmt sie die Dynamik des Waldes.

star 5
star 4
star 3
star 2
star 1

Wiki

...
Es sind noch keine Einträge vorhanden
Wiki bearbeiten

Wanderwege in der Nähe

Interessante Punkte in der Nähe

Welterbe-Route Hainich - Nr. 8 Totholz für Vielfalt
Natur / Fauna

Über die hundert Stufen der Hangtreppen des Sperbergrundes gelangt man aus dem feuchten Talgrund wieder in den von Buchen beherrschten Waldgersten-­Buchenwald. 
Umgestürzte... Details

Welterbe-Route Hainich - Nr. 5 Muschelkalkbänke
Natur / Geotop

An Wegeböschungen tritt das Grundgestein des Hainich in Form zerklüfteter Muschelkalkschichten an die Oberfläche. Harte sogenannte Trochitenkalk­-Bänke, vor mehr als 200 Mil... Details

Welterbe-Route Hainich - Nr. 1 Natürliche Wiederbewaldung
Natur / Flora

Bereits am Waldrand beginnt eine ehemalige Windwurffläche. Der vormals auf dem Plateau stockende ältere Fichtenbestand wurde 2007 Opfer des Orkans Kyrill. Getreu dem Motto der Nationalpar... Details

Sende eine Anregung oder eine Schadensmeldung an den Ersteller (wikiwalk)